Samstag, 6. August 2011

Now we have the salad!

Was Ihr hier seht, ist kein gigantischer, rosa Weltraumschleim. Nein. Es ist ein winziger Teil von rund 5 Litern flüssiger rosa Rosenseife, die ich - ohne es zu wollen - produziert habe. Und das lief so:
Nessa mistet den Schuhschrank aus. Dort hab ich auch immer ein paar Rosenseifen drin liegen, damit alles hübsch duftet. Die also auch ausgemistet, weil sich der Rosengeruch langsam verflogen hatte.
Das ist die Seife. Die wollte ich aber nicht wegwerfen. Jetzt hab ich immer wieder mal gelesen, dass man Flüssigseife und sogar Waschmittel aus Seifenresten herstellen kann. Selbermachen? Her mit der Beschreibung. Ich also gegoogelt und die Seite wiedergefunden: Voilà. Wer diesem Link interessiert folgt, wird ein Rezept finden, das 15 gr  - in Worten "fünfzehn Gramm" - Seife auf 1,5 Liter Wasser zu Flüssigwaschmittel verkocht. Ich: 15 Gramm? Das muss ein Tippfehler sein. Also mal eben 100gr Seife über die Reibe gerubbelt was das Zeug hält:
Riecht nicht mehr? Kein Problem. Ich hatte noch Rosenöl. Nicht rosa genug? Immer lustig zu mit der Lebensmittelfarbe...
Und auf ner anderen Seite stand noch was von Olivenöl, damit man das als Pflegeseife nutzen kann. Olivenöl? Eine meiner leichtesten Übungen...
Und heißes Wasser natürlich. Und rühren, rühren, rühren....
Ist dann alles flüssig und heiß gewesen, also hab ich es erstmal stehen lassen und bin weg.
Wiedergekommen. Es war glibberig. Ich nochmal gerührt. Das passiert:
Nur vom Rühren ist das fest geworden wie Fensterkitt:
Wie rosa Pudding:
Ich also nochmal alles mit noch mehr Wasser in einem noch größeren Topf aufgekocht. Und alles wiederholte sich von vorne. Das Ergebnis des dritten Kochvorgangs war der Schleim auf Foto 1. Und: Rund 5 Liter rosa Rosenduftseife mit pflegender Olive. Was, wenn sich das weiterhin unkontrolliert vermehrt? Es lebt. Ich schwör!

Kommentare:

  1. Krieg ich was ab?

    Viele Grüße
    Verena

    AntwortenLöschen
  2. So viel Du willst :D Soll ich noch Glitzer unterrühren?
    Liebe Grüße
    Nessa

    AntwortenLöschen
  3. Das erinnert mich an das Märchen vom süßen Brei.
    Nur dass das Mädchen im Märchen die Worte vergessen hatte mit denen der Topf aufgehört hätte Brei zu kochen.
    Danke für diese lustige Geschichte und wie das Tochterkind eben bemerkte, die brauchen jetzt für dieses Jahr keine Flüssigseife mehr zu kaufen, hihi.
    ♥lichen Gruß
    Bine

    AntwortenLöschen
  4. Ist das Deine Hand unter dem Schleim auf dem ersten Foto oder wächst das was raus?
    LG Maike

    AntwortenLöschen
  5. *schmunzel* Ja, an den "süßen Brei" musste ich auch denken. Schöne Vorstellung, dass ich auch Dein Töchterchen mit meinem Erlebnis erheitern konnte :o)
    Und jaaaaa: Da wächst was raus. Eben hab ich nochmal mal den Topf geöffnet und es schrie "Mama!" Jetzt wird mir doch ein wenig Angst ;o)
    Liebe Grüße
    Frl. Wildenstein

    AntwortenLöschen
  6. *gg* "Weltraumschleim" .... iiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiihh!!!!

    aber ich muss schon sagen - der versuch allein, der zählt ;-)

    schlaft gut ;-)
    nora

    AntwortenLöschen
  7. Oh ja, das kommt mir so unglaublich bekannt vor. Ich glaub´ auch nicht immer alles... und dann hat frau den Salat ;-)
    Habe herzlich gelacht...
    White Dream

    AntwortenLöschen
  8. Also ich muss da an diesen Film denke, schon etwas älter, mindestens ein D-Movie. Der Schleim war grün, kam glaube ich aus dem Weltall und wollte die Menschheit ausrotten!!! Vielleicht solltest Du die Schlafzimmertür abschließen und sichergehen, dass Du aus dem Fenster flüchten kannst!
    Liebe Grüße,
    Susanne

    AntwortenLöschen
  9. Sehr schöne Vorstellung! ;) Und vielen Dank für den Rezepttipp, wandert auf alle fälle auf meine Liste...

    AntwortenLöschen
  10. Oh dieser Post ist herrlich!
    Vor allem über "es vermehrt sich" habe ich grade herzlich gelacht! :D

    Fröhlichen Gruß aus Köln!
    Nora.

    AntwortenLöschen
  11. Ist ja nun schon ein paar Jährchen her, aber ich muss es wissen!
    Was wurde da geboren? Hat es sich vermehrt oder ist es wieder in den Weltraum geflogen?
    Oder was hast du mit all dem Glibber dann gemacht?
    Fragen über Fragen und ich hofe sehr, ich sterbe nicht dumm ;-)

    Herzliche Grüße von
    Susi.....
    .
    .
    .
    .
    .die noch nie Seife gemacht hat, weil sie gehört hat, dass das gar nicht so ohne ist. ;-)

    AntwortenLöschen