Dienstag, 29. November 2011

Adventsmarkt im Kloster Engelthal

Von Freitag bis Sonntag fand in Kloster Engelthal, hier ganz in der Nähe, der 3. Adventsmarkt statt. Verkauft wurden selbst gebundene Adventskränze und alles, was die Schwestern im Kloster das Jahr über ernten oder herstellen. Ich habe am Marmeladenstand geholfen und die Leckereien von Schwester Johanna verkauft.
 Der Renner war die Weihnachtsmarmelade und das Chutney. Mein Favorit ist nach wie vor Rhabarber-Orange :o)

 Die Besucher hatten es nicht leicht: Welche soll man da zuerst probieren....???

Hier ist Sr. Johanna. Vermutlich verrät sie gerade eines ihrer Geheimrezepte ;o)

Bienen gibt es im Kloster natürlich auch und die sammeln auf den Obstwiesen eifrig Pollen für den Blütenhonig.



Auch die Äpfel sind aus dem Klostergarten, so wie das gesamte Obst in den Gelees und Marmeladen. Hab ich schon eigenhändig mitgepflückt...

Und selbstverständlich dürfen in Engelthal die Engel nicht fehlen.... Sr. Johanna hat nicht nur eine Marmeladenküche. Ihr Beruf ist eigentlich Restauratorin und in ihrer Werkstatt werden sehr kostbare Kunstwerke für das Bistum Mainz restauriert. Der Engel hier ist aber nicht so wertvoll, sondern aus zeitgenössischem Gips und wartete auf dekofreudige Besucher...



Was wäre das Fest der Liebe ohne Herzen. Diese hier sind nicht angekettet, sondern einfach nur sehr anhänglich und man kann sie verschenken...

Kommentare:

  1. Ich liebe Märkte - besonders schöne Weihnachtsmärkte. Selbstgemachte Sache üben einen ganz besonderen Reiz auf mich aus, ich neige dazu, immer alles kaufen zu wollen.
    Liebe Grüße,
    Maike

    AntwortenLöschen
  2. Schööööön, dass du wieder da bist!! :)

    AntwortenLöschen
  3. Huhu, ja ich freu mich auch, dass ich mal wieder Zeit gefunden habe, etwas zu posten. Vor Weihnachten ist in der Schule immer die Hölle los. So viele Klausuren und Projekte... Da komm ich zu fast nix anderem...
    Liebe Grüße an Euch alle
    Frl. Wildenstein :)

    AntwortenLöschen
  4. Ich letzten Sonntag zum Adventsmarkt in Wörlitz und da gab es viele schöne Dekorationsideen für Weihnachten. Die Herzen gefallen mir auch.

    AntwortenLöschen