Mittwoch, 13. Juli 2011

Lecker Knoblauchcreme


Zugegeben, mein Lieblingsspielplatz ist zurzeit die Küche. Ich habe Ferien und tobe mich mal so richtig aus, koche für die Vorrats-Leckereien-Kammer. Heute hab ich den restlichen Knoblauch in herrlich duftende Knoblauchcreme verwandelt.


Dazu hab ich zwei Knollen in Zehen zerlegt und diese in Alufolie gewickelt.


Das Päckchen wanderte dann bei 180 Grad für 40 Minuten in den Backofen.


So sahen die Zehen dann aus, als ich sie wieder aus der Röhre holte. Der eigentliche Knoblauch war so weichgegart, dass ich ihn einfach aus den Silberhäutchen drücken konnte.


Boah, was roch die Küche gut nach gebratenem Knoblauch. Dann kamen noch etwas Olivenöl und Salz dazu.


Alles mit der Gabel zu einer geschmeidigen Paste verrühren...



...und in ein kleines Gläschen füllen. Ich hab die Knoblauchpaste noch mit Olivenöl bedeckt, damit sie sich länger hält. Und die Schale habe ich mit einem frisch getoasteten Weißbrot "gesäubert". Das schmeckt soooo lecker. Man kann die Knobicreme auch prima zu Gegrilltem essen oder als Würze an alle möglichen Gerichte geben. Ich denke mal, dass sie sich im Kühlschrank ein paar Wochen halten würde - vorausgesetzt, ich nasche sie nicht vorher weg ;o)

Kommentare:

  1. Das liest sich so gut, ich habe noch 2 Knoblauchknollen über und fang dann gleich mal an... :-)
    Liebe Grüße
    Momo

    AntwortenLöschen
  2. Und es schmeckt großartig... Ich glaube auch, dass man danach nicht so stark nach Knoblauch riecht wie bei der frischen Variante!
    Liebe Grüße
    Kathness

    AntwortenLöschen